Schlagwort-Archive: Hotel

Personaler aus Leidenschaft

Matthias Menzel hat sich als „Personalabteilung“ selbstständig gemacht. Zum seinem Job gehören Vorstellungsgespräche, Urlaubsanträge und Zeugnisformulierungen. Für den Spezialisten aus der Werbebranche ein spannender Job – und sein ganz persönlicher Gründertraum.

Seine Ausbildung hat er als Hotelkaufmann gemacht, danach lange in der Werbebranche gearbeitet. Als er sich auf die Suche nach einer passenden Geschäftsidee für seinen Traum von der Selbstständigkeit gemacht hat, fiel die Wahl deshalb nicht schwer. Matthias Menzel arbeitet als externe Personalabteilung für mehrere Unternehmen gleichzeitig. Die Idee dahinter: Für kleine Unternehmen lohnt sich eine eigene Personalabteilung oft kaum. Deshalb hat Matthias sich auf kleine und mittelständische Unternehmen spezialisiert- und will mit Fachkompetenz in der Nische punkten.

Foto: privat

Den Business Plan hat er Ende 2010 geschrieben, im Februar 2011 ging es dann direkt mit einem Großereignis los. Vor traumhafter Kulisse hat er das Personal für die Neueröffnung des Steigenberger Hotels in Heringsdorf ausgewählt. Hotelfachleute, Köche und Zimmermädchen – bis Mai hat Matthias an der Ostsee Vollgas gegeben. Und dabei nie seine Zukunft aus den Augen verloren. „Man muss während eines Projekts immer schon das nächste im Blick haben“. Im Sommer hat er drei Monate für einen Hafenlogistiker gearbeitet. Aber seine Leidenschaft ist der Hotelbetrieb.
Mittlerweile arbeitet er für das Hotel Lindter. Zweieinhalb Tage in der Woche ist er Ansprechpartner für die insgesamt 200 Mitarbeiter vor Ort. Aber auch den Rest der Zeit ist er erreichbar. „Als Persönlichkeit muss ich da immer präsent sein“. Etwas Arbeit kann er sich mit nach Hause nehmen, zum Beispiel das Überprüfen von diversen Urlaubsscheinen oder Zeugnisformulierungen. Für den persönlichen Kontakt mit den Angestellten, will er aber so oft wie möglich im Büro ansprechbar sein.
Meistens hat er fünf bis sechs Aufträge gleichzeitig. Einige sind kurzfristig, für andere Unternehmen arbeitet er an längeren Projekten. Matthias sagt:  „Ich habe den Schritt in die Selbstständigkeit nie bereut“. Auch wenn er stetig weiter auf Kontaktsuche ist, meist über das Internet.

Foto: privat

Als Ein-Mann-Personalabteilung ist er für alles zuständig. Er schreibt Stellenausschreibungen, führt Bewerbungsgespräche, macht Lohnabrechnungen und muss ab und zu auch Menschen entlassen. Personalarbeit ist für Matthias auf keinen Fall dröge oder eintönig. „Ich bin immer wieder erstaunt, welche Lebensgeschichten mir die Menschen im Hotel erzählen“.
Treue Leser von Gründertraum kennen Matthias schon. Neben seinem Job als Personalabteilung vermietet er Oldtimer.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gründer, Home, Porträts