Sommertraum auf Zeit: Matthias Menzel vermietet Oldtimer

Vor einem Jahr hat sich Matthias Menzel selbstständig gemacht und hegt mittlerweile schon einen zweiten Gründertraum. Er verleiht Käfer, Wohnwagen und VW-Bulli aus den 70er Jahren für Shootings.

Angefangen hat alles mit einem Abenteuerurlaub. Vor zehn Jahren hat sich Matthias Menzel einen Käfer gemietet und ist damit quer durch Mexiko getourt. Wieder zurück in Hamburg hat er sich sofort auf die Suche nach einem eigenen Schmuckstück gemacht. Und weil ihn die Leidenschaft für Kult-Autos seitdem nicht mehr loslässt, hat er mittlerweile drei Käfer, zwei Wohnwagen aus den 70er Jahren und einen VW-Bus. Für einen Käfer ist er bis nach Schweden gefahren, um das Auto persönlich abzuholen.

Knallbunter Camping-Traum. Foto: M. Menzel

„Eigentlich ist das nur ein Hobby von mir, aber plötzlich habe ich festgestellt, dass ich damit Geld verdienen kann“, sagt Menzel.  Seine Sammelwut breitete sich aus, er zieht fasziniert über Flohmärkte und sucht nach Überbleibseln aus den 70er Jahren. Stühle, Tische, Geschirr, Sonnenschirme: Menzel hat alles, was zu einem stilechten Campingurlaub gehört. Aus den 70er Jahren. „Mein Keller ist bis oben voll und ein Ende ist nicht Sicht“. Vieles davon kommt regelmäßig zum Einsatz, bei Camping-Wochenenden überall in Deutschland.

Ihren ersten professionellen Einsatz hatten seine Schätze bei einem Fot

oshooting für ein Camping-Kochbuch. „Da habe ich gemerkt, dass die Vermietung  Geld bringt“, sagt der Gründer. Sein VW-Bulli war Kulisse für das Cover-Shooting einer Hamburger Band und auch für Werbeprospekte hat er seine Autos schon verliehen. Fast jedes Wochenende bastelt er an einem der Käfer in einer Garage in Altona, finanziell rechnet sich die Arbeit noch nicht. „Aber ich habe einen ganz klaren Marktvorteil, denn ich biete ein Komplettpaket“. Und den versucht er weiter auszubauen mit einer eigenen H

omepage und Flyern.

Matthias Menzel bastelt jedes Wochenende an seinen Autos. Foto: M. Menzel

„Das Camping mit meinen Autos ist ein bisschen wie das Eintreten in eine andere Welt“, sagt er. In der alles bunt, fröhlich und warm ist. Nicht zu Unrecht werden seine Autos meist mit Sommer verbunden und darum auch eher in den warmen Monaten gebucht. „Im Moment ist tote Hose“. Deshalb soll die Vermietung erstmal ein Hobby bleiben – auch weil Menzels eigenes Unternehmen so gut läuft, dass ihm kaum Zeit dafür bleibt.

Welchen Gründertraum sich Matthias Menzel vor einem Jahr verwirklicht hat – in Kürze hier.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Gründer, Home, Porträts

Eine Antwort zu “Sommertraum auf Zeit: Matthias Menzel vermietet Oldtimer

  1. danke für diesen schönen artikel, der viele erinnerungen wach ruft.

    ich selbst habe einige jahre Bullis gefahren und natürlich an ihnen geschraubt. diese simple technik und die hohe ersatzteildichte waren jahrzehnte ein schlagendes argument. während man die fahrzeuge noch in den 90ern des vergangenen jahrtausend für einen Apple und nen ei bekommen hat, zahlt man heute schon für „bastelbuden“ horrende beträge.

    Herrn Menzel alles gute auf seinem weiteren unternehmer weg und allzeit gute fahrt!

    gruß aus Duisburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s